Der Gottwald - Business-Portraits, Imagefilme, Eventdokumentationen in Fotos und Filmen

Reiseblog: Mallorca und Fuerte Ventura 2017

Reiseblog: Mallorca und FuerteVentura 2017

Hier erhalten Sie einen Einblick in meine fotografischen Erlebnisse auf Mallorca und Fuerteventura, wo ich für CASACLICK als Resort-Fotograf im Robinson Club tätig war & sein werde. Viel Spaß! Startschuss ist der 11. April 2017. Bitte beachten Sie die Anordnung der einzelnen Beiträge von unten nach oben.

Zu neueren Blogeinträgen bitte hier entlang: www.der-gottwald.de/fuerteventura


8. Hungrig

31.10.2017

Ähnlich hungrig wie unsere unten gezeigten knuffligen Inselmitbewohner - aber hungrig auf Shooting - waren auch mein Model Michael und ich, als wir uns vor zwei Tagen 6:20 Uhr auf den Weg zum Meer begaben, um acht Stunden lang fortwährend Blitze abzufeuern und Speicherkarten zu füllen. Ein erstes Ergebnis zeige ich Ihnen heute hier, später folgt noch ein separater Eintrag - mit sauviel geilen Ergebnissen. Vorfreude ist doch die schönste, oder?


7. Menschen, Menschen, Menschen...

13.10.2017

Freitag der 13. könnte auch schlechter aussehen: 

der-gottwaldDE - Banner 1.jpg

Anstelle von zerschmetterndem Chaos, genieße ich auf Fuerteventura nun bereits seit anderthalb Wochen Ruhe und visuelles Glück. Mit den richtigen kleinen und großen Models vor der Linse funktioniert das gleich noch besser. Bereits über zehn, mal mehr und mal weniger umfangreiche Shootings liegen hinter mir. Erhalten Sie hier einen kleinen, ersten Eindruck - ich bin sicher da kommt noch mehr.

Danke an alle Familien, die sich bereit erklärt haben, dass hier Bilder von ihnen gezeigt werden!


6. "Sie sind also gar kein Business-Fotograf?!"

nachträglich hinzugefügt am 18.08.2017

Wahrscheinlich dachten Sie schon, "Was soll denn dieser Blog hier? Landschaft, Tiere, Harleys?! Und ich war immer der Meinung Der Gottwald sei Fotograf für Business-Portraits und Image-Fotos!"

Na aber klar doch. Ist er. Auch wenn im Robinson Club Familien-, Kinder- und Singlefotos überwiegen, kommt es doch immer wieder vor, dass ich auch hier mein Kerngebiet weiter mit Beispielfotos bestücken kann - das Einverständnis der fotografierten Personen natürlich vorausgesetzt. In der folgenden Miniserie sehen Sie einige Ergebnisse aus dem Shooting mit und für Timea Hiller von www.wunschdatenbank.de. 

Ein weiterer persönlicher Favorit - nicht nur des Kunden, sondern auch meiner - ist dieses am Nachmittag aufgenommene, auf der selben Terrasse entstandene People-Portrait:

 
 

5. FREEEEEEDOM

24.07.2017

Eine Harley-Fahrt ist lustig, eine Harley-Fahrt ist schön!

Wenn man schon mal hier ist, sollte man das doch nutzen oder? Mit meinem Businessnetzwerk-Kollegen Klaus und seiner Frau bin ich gestern im Cabrio über die Insel gedüst. Den Beweis gibt es schon heute in Bildern.


4. An- oder Heimkommen? eINFACH NUR NOCH ANKOMMEN - BITTE!

22.07.2017

Auf jeden Fall fühlt es sich ein wenig nach Rückkehr an. Ist es ja auch. Was beim letzten Mal fehlte, war das folgende bilderbuchmäßige Erlebnis - bildhaft geschildert vom... Gottwald:

Mein Flug hatte leider etwas Verspätung, also so ein paar, ehm, also, ehm, 6 Stunden. Offiziell - inoffiziell wohl noch ein wenig länger! Auf dem Flughafen rumsitzen macht schon Laune, aber irgendwie war ich innerlich ruhiger als sonst in ähnlichen Situationen. Irgendwann sind wir ja dann auch noch losgeflogen und sogar auch angekommen. Dann musste ich zum Park n fly, wo meine Fotokollegin, die momentan im Urlaub ist und die ich hier auf Mallorca vertrete, ihr Auto für mich abgestellt hatte. Sie hatte noch gesagt: "Du musst in die 2. Etage hoch."

Ich also unten gefragt wie und wo ich hoch komme, zum Park n fly. Das Flughafenpersonal so: Park n fly?! Ich so: Ja. Die so: Kennen wir nicht, aber geh mal DA lang, zum Elevator. Ich so: zum Elevator. Hoch gefahren. Gemerkt, das ist einfach mal genau die falsche Richtung gewesen. Ganz hintergelaufen. Keine Shuttle Busse zum Park n fly weit und breit in Sicht. Jemanden gefragt. Der so: Die fahren unten ab. Ich so: Elevator nach unten genommen. Rumgefragt, mindestens 5 Personen, nacheinander. Alle so, einstimmig: Park n fly?! Kenne ich nicht! Nimm ein Taxi! Ich so, zum Taxi Fahrer: Park n fly? Er so: Ja, das ist gleich da drüben, maximal fünfhundert Meter. Ich: Cool. Bitte einmal dorthin. Er fährt los, dann: Wir müssen hier leider leider ganz außen rum fahren, da gibt's keinen kürzeren Weg. Das kostet mindestens 12 Euro. Am Ende hab ich den Lümmel auf 10 runtergehandelt (ich hatte leider nicht weniger) und ihm nochmal zu verstehen gegeben, dass er doch bitte keine Touristen verarschen soll. Hm. Dann beim Park n fly: Der Nachtschichtmitarbeiter dort will den Schlüssel vom Brett nehmen, kein Schlüssel da. Er so: Das Auto wurde bereits bezahlt und abgeholt. War dann ein Missverständnis, die hatten es nur umgeparkt wegen meiner Verspätung, dann ich in den Robinson Club gefahren. Koffer hochgeschleppt, Schlüssel ins Schloss der Wohnungstür gesteckt --- Schlüssel klemmt. Gewackelt. Gewiggled. Geausvergabt. 5x versucht, ohne Erfolg. Mein Koffer kam dann an die Rezeption und ich liege am Pool, ziemlich müde...

Ah - ankommen! BITTE!


3. Spiegelei oder Spiegel-Ei?

19.04.2017

Die kleinen Viecher da, die sind echt cool!

Aufgenommen auf den Salzfeldern von Ses Salines.


2. Von Strandbars und Unerwartetem...

18.04.2017

Mallorca ist doch gleich Ballermann oder?! Scheiß Suffi-Insel! Wait a second. Es ist wirklich schön hier, wie ich auch schon 2012 einmal erleben durfte - auch da gab es bereits Fotos von der Insel (ihr müsst bei Facebook angemeldet sein, um die Fotos angezeigt zu bekommen).

Diesmal ist es Süd statt Nord, Frühling statt Sommer, die Straßenwindungen mit Überraschungen hinter jeder Ecke sind jedoch dieselben. Nach sechs Tagen Osterstress hatte ich heute meinen ersten freien Tag und konnte neben den sonst üblichen, täglichen Familien-, Kinder-, Single- und Pärchen-Shootings auch ein bisschen Natur und touristische Ziele einfangen. Aufgestanden bin ich: ganz früh. Wachgeblieben: doch recht lang.

Neben den Fotoserien, die die Gäste bei uns buchen können, fotografieren meine Kollegin und ich Gala-Abende (bislang an vier von sieben Tagen), die Kindershow oder - wie vorgestern - die Premiere des neuen Theaterstücks, aufgeführt von Mitarbeitern und Freuden des Clubs. Wow! Neben den tollen Fotos, die ich in beeindruckender Atmosphäre schießen durfte, war ich erstaunt und erfreut zugleich unseren Club-Chef, seinen Sekretär (in der Hauptrolle) und viele andere aus den letzten Tagen mir bekannte Gesichter auf der Bühne sehen zu dürfen - mit einem spektakulären, wirklich unerwarteten Auftritt. Schauspielern, tanzen und singen ist nur was für Profis? Falsch gedacht. Im Robinson Club packt jeder mit an und jeder kann glänzen (heute Morgen war mein erster Kochdienst, den Mitarbeiter aller Abteilungen immer mal absolvieren dürfen – Omelette, hmmmmm). An den Gala-Abenden, die unter verschiedenen Vorzeichen stehen, werfen wir uns übrigens selbst auch immer in Schale.

GOT32200.jpg

Bei mir im Haus, direkt gegenüber des Clubs gelegen, gibt es fünf Katzen, die immer so süß gucken. Die führen bestimmt was im Schilde. Die wollen sich doch nur einschleimen und dann zuschlagen.

 

1. Ankommen...

11.04.2017

Der Blick auf ein wunderbares Türkis aus dem Flugzeug sah in echt noch beeindruckender aus als auf diesem Handyfoto. Dafür sind wir - d. h. meine Kollegin und ich - gleich nach meiner Ankunft umgehend durchgestartet, witzigerweise zuerst mit einem Business-Shooting. Danach gingen wir auf Gästejagd. Liebevoll, und kompetent. Motto: "Havanna"... mein schnell noch gekaufter 1-Euro-Hut tut seinen Zweck und das Lächeln ist echt. Geil hier! (Foto aufgenommen von meiner Kollegin Annette)